Wasserverband Unteres Lafnitztal: News (Archiv)


Der Wasserverband Unteres Lafnitztal bedankt sich bei Medon Mess-Systeme GmbH für die Einladung zur Präsentation 20 Jahre Medon mit Highlights und Neuigkeiten und gratuliert Ing. Christian Halper. Anerkannte Vortragende berichteten in Form interessanter Fachvorträge über Durchflussmessungen im "clamp on"-Verfahren, drahtlose Übertragung von Messwerten, Temperatur- und Prozessmesstechnik, Methoden zur Niveauerfassung, Druckmesstechnik, Motoren und Pumpenüberwachung und Energie-Monitoring, wie sie von der Firma Medon wahrgenommen werden.




Die Schüler der 3. und 4. Klasse der Neuen Mittelschule Kohfidisch besuchten am 16. März 2017 gemeinsam mit ihren Lehrern Klaus Klucsarits, Anita Horvath und Marlene Ladovitsch die Wasseraufbereitungsanlage Heiligenkreuz i.L. des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal.

Die Neue Mittelschule Kohfidisch bietet ihren Schülern einen naturwissenschaftlichen Ausbildungsschwerpunkt im Rahmen des Pflichtgegenstandes „NAWI“ an. Nawi stellt die Auseinandersetzung mit Gesetzmäßigkeiten in der Natur und Umweltfragen als zentrales Anliegen in den Mittelpunkt. Die hohe Verantwortung des Menschen für seine Lebenswelt und für die Umwelt wird in diesem Fach deutlich gemacht.

Als Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Wasserversorgung wurde den Schülern der verantwortungsvolle Umgang mit dem Lebensmittel „Wasser“ und seine Behandlung in einer Wasseraufbereitungsanlage anschaulich vor Augen geführt. Der Wasserverband Unteres Lafnitztal freut sich über eine zukünftige Kooperation mit Schulen auf diesem Gebiet und bietet gerne Führungen im Wasserwerk Heiligenkreuz i.L. dazu an.




Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Wasserverband Unteres Lafnitztal am 15. März 2017 konnte Obmann Bgm. Franz Kazinota die neu gewählten Bürgermeister von drei Mitgliedsgemeinden begrüßen. Er freut sich auf die zukünftige gute Zusammenarbeit und gratuliert Bgm. Mario Faustner aus Heugraben, Bgm. Johann Trinkl aus Heiligenbrunn und Bgm. Manuel Weber aus Rudersdorf zur Wahl als neuer Bürgermeister in ihren Gemeinden.

(v. l. n. r.: Bgm. Mario Faustner, Bgm. Manuel Weber, Obmann Bgm. Franz Kazinota, Bgm. Johann Trinkl)



» zu den Bürgermeister-Ehrungen «





Der Wasserverband Unteres Lafnitztal freut sich am 28. November 2016, als erster und einziger Wasserversoger in Österreichs nach der kommissionellen Überprüfung am 13. Oktober 2016, gemäß den ÖKOPROFIT Richtlinien rezertifiziert worden zu sein. ÖKOPROFIT (ÖKOlogisches PROjekt Für Intergrierte UmweltTechnik) ist ein praxisorientiertes Umwelt-Managementsystem für Unternehmen. Ziel ist es, betriebliche Emissionen zu reduzieren, natürliche Ressourcen zu schonen und gleichzeitig die betrieblichen Kosten zu senken. ÖKOPROFIT ist damit ein Modell zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung eines Betriebes, im Falle des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal auch einer ganzen Region. Dank der umsichtigen Entscheidungen aller Mitgliedsgemeinden und des Obmannes Bgm. Franz Kazinota konnte der Wasserverband Unteres Lafnitztal trotz einer Zunahme beim Wasserbedarf von fast 10% den Energiebedarf gegenüber dem Vorjahr um rund 15% reduzieren.




Erfahrungsaustausch mit dem Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland

Am 18. Februar 2015 besuchten die leitenden Funktionäre des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal, zusammen mit der Geschäftsführung, den Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland zu einer Besichtigung der Betriebsanlage in Eisenstadt und zu einem intensiven Erfahrungsaustausch mit dem Obmann des Verbandes und den Betriebsleitern. Im Rahmen der überaus freundschaftlichen Besprechung kam man überein, einen Erfahrungsaustausch in nächster Zeit auch zu vertiefen. Der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland ist einer der größten Wasserversorger Österreichs und betreut 66 Mitgliedsgemeinden, bis hin zum Wasserzähler. Insbesondere die Organisation der Wasserzählerablesung und Verrechnung war diesmal Gegenstand des Erfahrungsaustausches.

v.l..: Obmann-Stv. Bgm. Ing. Eduard Zach, BL Mag. Klaus Sauer, Obmann Bgm. Ing. Gerhard Zapfl, BL DI Dr. Helmut Herlicska, Obmann Bgm. Franz Kazinota, GF Ing. Richard Vettermann, Abg.z.NR Bgm. Jürgen Schabhüttl, Bgm. Vinzenz Knor




Der Wasserverband Unteres Lafnitztal erlaubt sich zu informieren, dass ihm am 16. November 2015, als erstem Wasserverband Österreichs nach der erfolgreichen kommissionellen Überprüfung am 22. Oktober 2015, eine ÖKOPROFIT-Zertifizierung verliehen wurde. ÖKOPROFIT ist ein praxisorientiertes Umwelt-Managementsystem für Unternehmen. Weltweit wurden bereits mehr als 5.000 Unternehmen nach diesem Modell zertifiziert. Das Umweltprogramm ÖKOPROFIT (ÖKOlogisches PROjekt Für Intergrierte UmweltTechnik) ist ein Kooperationsprojekt zwischen der regionalen Wirtschaft, der Landesverwaltung und externen Fachleuten. Ziel ist es, betriebliche Emissionen zu reduzieren, natürliche Ressourcen zu schonen und gleichzeitig die betrieblichen Kosten zu senken (Profit für Umwelt und Wirtschaft). ÖKOPROFIT ist damit ein Modell zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung eines Betriebes, im Falle des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal auch einer ganzen Region.