Technik


Der Wasserverband Unteres Lafnitztal betreibt zur Versorgung seiner Abnehmer derzeit 2 Wasserwerke mit zusammen 115 l/s Aufbereitungskapazität (das Wasserwerk Rudersdorf ist derzeit nicht in Betrieb), 32 Brunnenanlagen (die zusätzlichen 4 Brunnenanlagen in Rudersdorf sind derzeit nicht in Betrieb), 8 Hochbehälter mit zusammen 7,18 Millionen Liter Nutzinhalt, 7 Pumpwerke und Drucksteigerungsanlagen im System seiner Verbandsanlagen und weitere 4 Pumpwerke befinden sich in Ortsnetzen der Mitgliedsgemeinden, weiters 10 Druckreduzierstationen im Versorgungssystem seiner Verbandsanlagen sowie weitere 14 Druckreduziereinrichtungen in den Ortsnetzen der Mitgliedsgemeinden, und 143 Wasserzähleinrichtungen, von denen 102 mit Funk oder Duplineverbindung ausgerüstet sind und daher auch zur Leckageüberwachung dienen, sowie 2 zusätzlichen Relaisstationen für die Datenübertragung. Die Wasserverteilung im Versorgungsnetz erfolgt über rund 480 Kilometer Leitungen, die mit ca. 1.300 Stück Absperrschieber, ca. 600 Hydranten, ca. 160 Entlüftungseinrichtungen und ca. 100 Entleerungseinrichtungen versehen sind. Der Wasserverband Unteres Lafnitztal versorgt rund 28.500 Einwohner mit Trinkwasser. Weitere 4 Hochbehälter des benachbarten Wasserverbandes Unteres Raabtal mit zusammen 5,25 Millionen Liter Nutzinhalt werden mitversorgt.